Nachlese zum Ponyfest Schönbach PUK – Mit Bildern von Peter Jäger (givemeasmile)

Am 1. Und 2. Juni war es wieder soweit. Die Tore für das Ponyfest Schönbach öffneten sich für die rund 180 Teilnehmer, ebenso viele Pferde und unzählige begeisterte Besucher.

Von der Zuchtschau zum Freizeitreiterevent

Ursprünglich war das Ponyfest Schönbach eine reine Zuchtveranstaltung. Dabei war schon damals der Sonntag für das Showprogramm reserviert. Im Laufe der Jahre ließ das Interesse an der Zuchtschau aber immer mehr nach. Um das Event zu halten, entschieden sich die Veranstalter, einzelne Prüfungen für Reiter und Fahrer anzubieten. Die wurden so gut angenommen, dass der Turnierteil der Zuchtschau immer größer wurde. Heute gibt es gar keine Zuchtschau mehr. Dafür ist das Ponyfest zu einem der bestbesuchten Freizeitreiterturniere geworden, zu dem es auch in diesem Jahr durchweg positive Rückmeldungen gab.

 

Es ist die Vielseitigkeit, die immer wieder für Begeisterung sorgt. Das PUK ist offen für alle Reitweisen. Natürlich gibt es bestimmte Vorlieben. Westernreiter haben wenig Interesse an Springprüfungen. Im Trail und Gelände herrschte wieder die bunte Vielfalt.

 

Dabei haben nicht nur die Teilnehmer Spaß, sondern auch die Zuschauer, wie sich auch in diesem Jahr bei der Sportstafette zeigte. Hier waren Teamplayer gefragt. Laufen, Reiten und das Rennen mit einem weiteren Teammitglied in der Schubkarre, sind ein Riesenspaß für alle. Insgesamt sind sechs Mannschaften gegeneinander angetreten.

Auch das Glücksspringen hat viele Anhänger. In einer vorgegebenen Zeit müssen die Teilnehmer so viele Sprünge schaffen, wie möglich.

Kinder waren ebenfalls willkommen. Die Führzügelklasse war wie immer gut besucht.

Aber auch die „Durch dick und dünn“- Prüfung war ein Highlight. Fortgeschrittene Kinder konnten sich in der Kinder-Caprilli-Prüfung messen.

Eine der modernsten Prüfungen ist das Horse-Agility. Gefragt war nicht nur sportliches Geschick, sondern auch eine gute Bindung zum Pferd. Verkleidungen gehörten für viele Teilnehmer dazu.

Der Showabend war wie immer das Highlight. Die Teilnehmer wurden auch dieses Mal sorgfältig ausgewählt und eine ausgewogene Show zu ermöglichen. Dazu hatten sich die Reiter mit Bildern und Videos beworben.

 

Ein Sturz überschattete kurz den schönen Abend. Die Reiterin wurde vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht. Sie hatte sich glücklicherweise „nur“ Prellungen zugezogen.

Zum Gelingen trugen natürlich auch die vielen Helfer bei. Etwa 90 Pferdefreunde sorgten für den reibungslosen Ablauf.

Peter Jäger von givemeasmile war so nett, uns einige seiner Bilder zur Verfügung zu stellen. Die ganze Galerie findet Ihr unten. Über den Link könnt Ihr die Fotos auch bestellen.

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht’s zur Fotogalerie! Die Bilder sind natürlich bestellbar

https://www.pictrs.com/givemeasmile/8063916?l=de