Kein Artikelbild

Kleiner Ausflug mit „Julchen“ – Eine Tour für den Wanderreit-Champion

von Carola Müller


„If you want to go fast, go alone. If you want to go far – go together. „


Ganz in diesem Sinne hatte ich bei einer Unternehmungen im Urlaub eine Begegnung. Meist waren Julchen und ich ja alleine unterwegs (aber trotzdem nicht immer schnell ).

Eigentlich hatte ich am 21.8 nur einen kleinen Spaziergang zum nahegelegenen Bach geplant – nach einer längeren Tour am Tag vorher wollte ich den Tag mal nicht reiten. Kurz nach dem Start haben wir schon ein schönes Stück Gras gefunden an dem wir Pause gemacht hatten (im Urlaubsdomizil hatten wir einen sehr großzügigen Paddock, aber keine Weide). Julchen fand das natürlich super. Nach kurzer Zeit kam eine ältere Frau vorbei mit der ich mich kurz unterhalten habe. Sie ist dann weitergelaufen. Irgendwann sind Julchen und ich dann auch weiter und haben die Frau dann wieder eingeholt. Zufälligerweise wollten wir beide in die selbe Richtung, sodass wir uns kurzerhand entschlossen haben ein Stück zusammen zu gehen. Sie hat meinen vollsten Respekt: mit 74 Jahren noch alleine mit Gepäck einfach loszuwandern – so fit möchte ich dann auch mal sein.


Wir haben uns sehr gut unterhalten, sodass ich dann von meinem eigentlichen Plan direkt zum Bach zu gehen abgekommen bin und sie noch weiter bis zum nächsten Dorf begleitet habe. Julchen war natürlich auch mit dabei und schien mit der Situation recht zufrieden – wenn wir Pilze gefunden haben bzw. Fotos der Heide gemacht haben, durfte sie dann auch immer fressen (siehe Bild :D ). Im nächsten Dorf nach ca. 8km mussten wir uns dann doch wieder trennen, da ich ja wieder zum Ausgangspunkt zurück musste. Wir sind dann doch noch kurz zum Bach – war ja auch warm . Ich hoffe die Frau (deren Namen ich trotz gut 1,5 Stunden angeregter Unterhaltung vergessen habe zu erfragen) ist gut an ihrem nächsten Etappenziel angekommen!