Natural Trail – die Alltagsprüfung mal anders

Ein Ausritt am Wochenende? Für die meisten Freizeitreiter ist das selbstverständlich und natürlich ist ein neuer Weg – oder einer, den man lange nicht geritten besonders reizvoll.

Gestatten? Mein Name ist Anouk. Ich bin eine 16-jährige Stute und ein erfahrenes Wanderreitpferd.  Mein Alter bedeutet aber nicht, dass ich stur meinen Weg gehe. Ich muss nämlich aufpassen, und zwar sehr genau, denn auch in unseren Regionen gibt es Anforderungen, in denen ich schnell entscheiden und reagieren muss. Dabei hilft mir mein Instinkt,  meine Ausbildung und natürlich meine langjährige Erfahrung (und Andrea auf meinem Rücken).  Heute hatten wir so eine Situation. Wir sind durch den Wald galoppiert und plötzlich:

10370819_538026972965890_4163573908432025027_n

eine krause Glucke. Die wollten wir natürlich nicht zerstören. Also Stop und einige Schritte rückwärts, aber da war das nächste Naturhindernis:

10600400_538026712965916_3827630391150415469_n

 

jetzt gings im Slalom um die Pylone-ohne die Hütchen zu berühren. Wie gut, dass ich so beweglich bin:

1932393_538027352965852_4095584507325957026_n

 

Andrea hat mich dann mitten im Wald „geparkt“:

 

10494645_538027176299203_179168495289563317_n

ist fünfmal um nich herumgegelaufen und hat die Pilze eingesammelt. Dann gings mit der Plastiktüte in der Hand:

 

10308635_538028132965774_7424862152938206965_n

 

über ein Stoppelfeld zurück. Im SCHRITT! Übrigens! Ich bin auf einem Auge blind, aber das stört mich nicht.

Danke an Andrea Galke für die schönen und eindrucksvollen Bilder!