Kein Artikelbild

Pferdetragödie in Mücke-Niederohmen (Hessen)

Es begann am 29. Oktober 2014. Erst verschwanden Gegenstände, dann Pferdefutter und schließlich wurde sogar der Zaun durchschnitten, obwohl vier Pferde dahinter standen. Die Tiere konnten von aufmerksamen Personen eingefangen werden, aber Besitzerin Gaby Deneke war höchst alarmiert. Erklären konnte sie sich nicht, wer etwas gegen sie oder die Pferde haben könnte. Über die sozialen Netzwerke rief sie verzweifelt um Hilfe und fand recht schnell eine Notunterkunft. Auf der Weide wollte sie ihre Pferde nicht mehr lassen und auch die Polizei Alsfeld schäzte die Situation als nicht ungefährlich ein. In der Notunterkunft zeigte sich jedoch, dass die Aufregung für eines der Pferde zu viel war. Der 11-jährige Kaltblutwallach Paul erlitt Stresskoliken und war schließlich nicht mehr zu retten. Ein Tierarzt schläferte den Vierbeiner ein. Jetzt sucht Gaby Deneke für die verbliebenen drei Pferde, einen älteren Kaltblutwallach, eine Haflingerstute und eine Shetlandstute dringend einen neuen Stall im Raum Feldatal-Stumpertenrod, gerne Homberg Ohm, Mücke, Grünberg, oder Ulrichstein.

 

Wer helfen kann, erreicht die Pferdehalterin per mail: gabrieladeneke@web.de

Foto: Gaby Deneke. Fuchswallach Paul  (inks) lebt nicht mehrIMG_1415313731829_41641