Kein Artikelbild

Polizei sucht Pferdequäler in Bad Orb

Im Raum Bad Orb ist offenbar ein gefährlicher Tierquäler unterwegs. Im Juni schlug der er in Bad Orb das erste Mal zu und brachte einer Haflingerstute eine tiefe Schnittverletzung an der Schulter bei. Das Pferd überlebte. Im Juli wurde ein 4 Monate altes Heidschnuckenlamm grausam zugerichtet und starb. Einige Tage später vergriff sich möglicherweise derselbe Täter an einem Pferd und fügte ihm eine sehr schwere Schnittverletzung an der Schulter zu. Auch dieses Pferd konnte gerettet werden. Im Juli quälte und verletzte der Täter außerdem einen Schafbock so schwer, dass das Tier eingeschläfert werden musste. Nun kam es zu einem erneuten Übergriff auf ein Pferd. Offenbar hatte der Unbekannte mit einer Axt auf das Vorderbein einer 19-jährigen Stute eingeschlagen. Das Pferd war nicht mehr zu retten. Die Polizei fahndet nach einem oder mehreren Tätern, die möglicherweise aus Bad Orb oder der Umgebung stammen. Weidetierhalter sollten besonders wachsam sein. Der oder die Täter könnten mit dem Auto, aber auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad in den Feldgemarkungen rund um unterwegs sein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 – 100 123 entgegen. Auch die Polizei Bad Orb ermittelt. Sie ist erreichbar unter der Nummer: 06052 9148-0