Rückblick vom Ländlichen Reitverein Antrifttal e.V. zum PSVH – FreiZeitReiter-Cup

Der Ländliche Reitverein Antrifttal e.V. war 2019 zum ersten Mal beim PSH-Freizeitreitercup dabei. Rückblickend kann Pressesprecherin Marina Lerch einige Schlussfolgerungen ziehen, aber auch einen Appell hat sie.

Marina Lerch kennt die Cup-Serie

Dreimal ist sie selbst mitgeritten. Marina Lerch war und ist so überzeugt von der Idee der Cups, dass sie auch ihrem Verein vorschlug, Ausrichter zu sein. Mit ihren Kenntnissen und ihrer Überzeugung lief sie beim Vorstand offene Türen ein. „Die Unterlagen waren so umfangreich, die Planung war kein Problem“, erinnert sie sich. Die Suche nach Teilnehmern in den eigenen Reihen war da schon deutlich schwieriger. Vor allem die Nicht-Turnierreiter trauten sich eine Teilnahme schlichtweg nicht zu. Dabei sind das genau die Reiter, an die sich der Cup richtet, machte auch Marina Lerch ihnen deutlich.

Viel Werbung, viel getrommelt

„Wir haben Flyer verteilt und uns wirklich Mühe gegeben“, erzählt Marina Lerch den FreiZeitReitern im Gespräch. Dennoch kamen nur sechs Teilnehmer zusammen. Trotzdem haben sie die Veranstaltung stattfinden lassen. „Das haben wir bewusst gemacht“, bekräftigt die Sprecherin des Vereins und macht deutlich, dass sie ein Zeichen setzen und den Zuschauern die Chance geben wollte, ihre falschen Vorstellungen auszuräumen. Die Entscheidung war goldrichtig, denn genau dieses Ergebnis ist eingetroffen.

„Hätte ich das gewusst, hätte ich auch mitgemacht“

Diesen Satz hat Marina Lerch in den Tagen und Wochen nach dem Turnier nicht nur einmal gehört. Ob Zuschauer, Vereinskollegen oder andere Reiter, so mancher hat die Gelegenheit genutzt, um zu schauen, was bei einem solchen Cup eigentlich verlangt wird. Vielen wurde erst jetzt klar, dass genau das eine Veranstaltung für sie war. Im nächten Jahr wollen sie dabei sein.

Nächstes Jahr aber!

Der RV Antriftal lässt nicht locker. Marina Lerch machte im Gespräch mit den FreiZeitReitern deutlich, dass sie von der Cup-Idee überzeugt ist. Sie berichtete auch, dass die Zuschauer begeistert waren. Dabei waren sie nicht einmal alle direkt aus der Region. So groß war die Neugier, was sich hinter der Idee befindet.

Das Fazit!

Nächstes Jahr wollen nicht nur mehr Reiter starten, auch die Zuschauer wollen wiederkommen. Es war ein ganz besonderes Event, das allen viel Spaß gemacht hat.

Hier gehts zur Ausschreibung 2019 für alle, die sich ein Bild von den Rahmenbedingungen machen wollen https://www.diefreizeitreiter.de/der-psvh-freizeitreiter-cup-2019-die-vorbereitungen-beginnen-sei-dabei/?fbclid=IwAR1Mnxtv41QT9lXBYSVkUKWdBSz86bp93S-23m__Gvlc70nom2pspdnGj9s

 

 

 

Bilder: Marina Lerch