Kein Artikelbild

Wandern mit Pferd in der Eifel – ein kleiner Eindruck

von Sabrina Habeck

Endlich waren wir mal auf wieder auf großer Strecke. Schließlich mussten wir das schöne Wetter ausnutzen und unseren letzten Tag im Nachbarort noch einmal ausklingen lassen. Ab morgen geht es für die Pferde in Stallnähe auf die Weide um bald in den Stall bzw. Paddock zu wechseln und in den Wintermodus zu gehen. Nach einem so sonnigen Tag irgendwie unvorstellbar…

 

 

Wir entschieden uns, uns Richtung Satzvey auf zu machen und einen Teil der Eifelschleife Ab in den Wald zu wandern. Hatten heute auch Reiterliche Gesellschaft unserer Stallfreundin. Es gab unterwegs natürlich erstaunte Blicke warum 2 wandern und einer reitet. Wir haben dann erklärt das unsere Begleitung den Seniorentransport nutzt :-), somit waren die Lacher vorprogrammiert.

Unterwegs liefen wir natürlich wieder an Kühen vorbei, hier gibt es einfach mehr Kühe als Menschen. Das erste mal war mein Pferd völlig entspannt und ging sogar auf Schnuffelkurs :-) letztes Jahr noch bin ich wenn ich geritten bin, panisch abgesprungen wenn Kühe kamen, denn Madame hatte panische Angst und den halben Quarter raus hängen lassen. Spins drehen können wir wie KEIN anderer.

Joy hat es auf den letzten Metern bereut anfangs soviel Stoff gegeben zu haben, auf einmal schlurfte sie hinter uns Richtung Weide. Das ich das noch erleben darf ;-)

Alles in allem ein traumhafter Sommer Ausklang, auf zum Teil mittlerweile neu angelegten Wegen.